Thorfinn A - Z

Thorfinn– von A - Z  

Abtauchen
Unsere Tauchboote befestigen wir normalerweise an den fest installierten Bojen (über oder unter Wasser) und tauchen dem Seil nach ab. 

Auftauchen
Nach Beendigung des Tauchganges reichen Sie Flasche, Blei und Flossen dem hilfsbereiten Boy und steigen die Treppe hoch. Einfacher geht’s kaum. Die Jungs werden ihre persönlichen Ausrüstungsgegenstände verpacken, den Atemregler ausblasen und die Flaschen stabil verankern. Ein Schluck Wasser, ein trockenes Tuch und schon geht’s los. „Hast Du den riesigen Fisch gesehen?“ Oder so. 

Akkus Strom (110 und 220 V) ist genügend vorhanden.Nehmen Sie zur Sicherheit eine internationale Steckverbindung/Adapter mit. 

Atteste Sie bringen den üblichen Tauchtauglichkeitsschein, ihre Brevets und Logbücher mit.  

Anfänger? Einzelne Wracks liegen unmittelbar unter der Wasseroberfläche und bieten auch dem Anfänger das volle Tauchvergnügen. Unsere Tauchlehrer sind immer bei Ihnen und führen Sie gerne in die Unterwasserwelt ein.  

Anfänger! „Ich will doch nicht mit Anfängern tauchen!“ Taucher, die über die entsprechende Erfahrung verfügen, können die Unterwasserwelt problemlos auf eigene Faust erkunden. 

„Amerikanisch Tauchen“ Die S.S.Thorfinn dampft unter mikronesischer Flagge, der Eigner und Kapitän ist Kanadier. Getaucht jedoch wird eher „europäisch“. 

Anreise Natürlich ist die Anreise wahnsinnig lang. Es ist leider so: Die schönsten Ziele dieser Welt sind etwas mühsam zu erreichen. Sonst wären es auch nicht mehr die schönsten Ziele. Und auch noch dies: Die Reise ist das Ziel. Oder so. Am schnellsten übrigens über Manila und weiter mit UNITED über Guam nach Chuuk. Achten Sie darauf, dass Ihr Flug aus Europa spätestens bis 17.00 Uhr in Manila landet. Auch bei einer möglichen Verspätung haben Sie noch genügend Zeit, um Ihren Anschlussflug um ca. 23.00 Uhr nach Guam zu erreichen.

Basis Eine  eigentliche Tauchbasis im klassischen Sinn werden Sie nicht finden. Das ganze Schiff ist die Basis: Die Taucher treffen sich entweder an der Tauchstation Starboardside (Steuerbord)  oder Portside (Backbord).  

Bezahlung Ihre Auslagen an Bord können Sie gerne in US$, Traveller-Checks oder mittels Kreditkarten (Visa, Mastercard,Amexco) bezahlen. Bitte beachten Sie, dass bei der Zahlung mit Kreditkarte ein Zuschlag von zur Zeit 4 % zur Anwendung kommt. Der US-$ ist die offzielle Währung in Mikronesien.

Boote Unsere Tauchboote, die Sie sicher, komfortabel und in wenigen Minuten zu den Tauchplätzen fahren,gehören zur Topklasse. Australische RIBs mit zwei 150PS-Motoren lassen keine Wünsche offen. An Bord gibt’s Duschen, genügend Stauraum, bequeme Sitze. Und sollte es mal regnen, manchen wir "die Luken dicht". An Bord ebenfalls Echolot,Funkgeräte und genügend Licht für die Nachttauchgänge. Sowie Sauerstoff und einen Erstehilfe-Koffer.

Blei Nehmen Sie ihren leeren Bleigurt mit. Unsere Mitarbeiter werden Ihnen jede Menge Blei einfädeln. 

Batterien Wir haben immer eine Reserve an handelsüblichen Batterien an Bord. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, eigene Ersatzbatterien mitzunehmen. 

Buchung Sie können Ihren Aufenthalt auf der S.S.Thorfinn direkt oder über ihr bevorzugtes Reisebüro buchen. 

Crew Ausser dem Kapitän Lance Higgs (Kanadier) sowie dem Basisleiter stammt die ganze Crew von den umliegenden Inseln. So ist garantiert, dass Sie sich vom ersten Tag an auch wie in der Südsee fühlen.  

Duschen Ob auf den Tauchbooten, bei den Tauchstationen oder in Ihrer Kajüte: Duschen Sie was das Zeugs hält.  

Dekokammern Auf der Hauptinsel (Weno) wird eine Dekokammer betrieben. Wir sind nie weiter als 30 Minuten davon entfernt. Da die Kammer nicht rund um die Uhr zur Verfügung steht, müssten Verunfallte u. U. nach Guam ausgeflogen werden. Bitte planen Sie deshalb ihre Tauchgänge noch sorgfältiger als Sie es sonst bereits tun.

Dampfer Die S.S.Thorfinn wurde 1952 in Norwegen gebaut. Seither wurde sie mehrmals umgebaut und renoviert.  Und sie ist tatsächlich ein Dampfschiff! Die beeindruckenden Dampfmaschinen sind ein Highlight für jedes Kind im Manne! Besuche im Maschinenraum sind jederzeit erwünscht und ein Muss. 

Diäten Grundsätzlich können wir beinahe alle Wünsche erfüllen. Aber eben nur beinahe. Auf Grund der manchmal schwierigen Versorgungslage, ist nicht immer jedes Spezialprodukt zufinden. Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt zum Schiff auf. 

Elektrische Spannung
Zwei Dieselgeneratoren mit je 100 KW Leistung erfüllen rund um die Uhr jeden Wunsch. Ob 220 oder 110 Volt. Einstecken,aufladen, fertig. ..........> Adapter mitnehmen!

Eintauchen Je nach Fitness lassen Sie sich rückwärts über Bord fallen oder steigen gemächlich über das Treppchen ins Meer. 

Einchecken Vielreisende wissen es natürlich bereits: Seien Sie immer frühzeitig an den Flughäfen. Und auch wenn Ihnen der nette Mitarbeiter in ihrem Reisebüro sagt, dass eine Stunde genügt: rechnen Sie mit mindestens 2 Stunden! Immer! 

Ethnische Probleme
In Chuuk gibt es weder religiös, ethnisch noch politisch begründete Spannungen. Man ist mehrheitlich katholisch oder protestantisch. 

Essen Wie und was isst man eigentlich in Chuuk? Fusion-Cuisine ist wohl die korrekte Bezeichnung: ein Mix aus amerikanischen, asiatischen und europäischen Elementen, gut und schmackhaft. Ob Spaghetti oder Fried Rice, ob Steak oder Fisch, die Küche ist nahrhaft und abwechslungsreich.Wenn Sie etwas nicht mögen sagen Sie es gleich am ersten Tag - man wird Ihre Wünsche so gut wie möglich berücksichtigen. Denken Sie daran, ausser etwas Gemüse, Früchte und Fische muss alles eingeflogen werden. Sollten Sie mehr Fische und sonstiges Meeresgetier auf dem Teller wünschen, dann melden Sie das ebenfalls an. Meistens genügt es, eine Angelschnur mit etwas Banane über Bord zu werfen und schon beisst alles an was Flossen oder Kiemen hat. 

Flossen Nehmen Sie nicht diese Riesenflundern mit: sie sind in den Wracks hinderlich. Nicht vergessen:Ersatzband mitnehmen. 

Flugangst Da sind Sie nicht allein. Besuchen Sie einen Kurs gegen Flugangst, trinken Sie vor dem Start einen Schoppen Roten und lesen Sie einfach noch einmal diesen Text durch. Da lohnt sich doch ein bisschen Wachsein.  

Gäste Die Gäste auf der Thorfinn stammen hauptsächlich aus Europa und den USA. Da diese jedoch nicht in Gruppen und Rudeln auftreten,bleibt die Stimmung international. Das Schiff bietet Platz für maximal 22 Gäste und ebenso viele Mitarbeiter.   

Gepäck Ein Thema, das immer wieder unkontrollierte Weinkrämpfe, Tobsuchtsanfälle und leere Geldbeutel verursacht! Leider können auch wir Ihnen kein Freigepäck beschaffen. Die beste Chance auf ein paar Kilos zusätzlich haben Sie, wenn Sie ihre Reise bei einem spezialisierten Tauchreiseanbieter buchen. Da der kürzeste Weg nach Chuuk Richtung Osten führt, wird Ihr Gepäck nach dem "Gewichtskonzept" berechnet. Das heisst für die Holzklasse 20 kg und fertig lustig. Sollten Sie dank einer göttlichen Fügung zusätzliches Freigepäck zur Verfügung haben, erwartet Sie in Manila bzw. bei UNITED eine zusätzliche Schikane. Da Sie sich nun an Bord einer amerikanischen Maschine begeben, wird das "Gewichtskonzept" zum "Stückkonzept" und Sie haben plötzlich das Recht auf 2 Gepäckstücke und total 46 kg. Je nach Gemütslage der UNITED-Mitarbeiter kann es ein, dass Sie für das zweite Gepäckstück zur Kasse gebeten werden.  In keinem Fall darf ein Koffer mehr als 23 kg wiegen. Und da man dies kontrolliert, sieht man in Manila immer wieder Taucher, die verzweifelt ihre Koffer umpacken.

Sollten Sie jetzt der Meinung sein, eine Anreise via USA und Hawaii käme auf Grund des hier gültigen "Stückkonzepts" günstiger, so irren Sie sich. Der Flug dauert nicht nur wesentlich länger und ist somit teurer. Auf Grund miserabler Anschlüsse werden Sie unterwegs noch mindestens zwei Zusatznächte einlegen müssen. 


Guam  Da Sie höchstwahrscheinlich über Guam anreisen, hier ein paar Survival-Tips. Das amerikanische Heimatschutz-Ministerium hat den Flughafen von Guam (amerikanisches Territorium mit riesigen Militärstützpunkten) zum Lieblingsobjekt ihrer  Sicherheitsbegierden erkoren und den früheren Transitbereich kurzerhand beschlagnahmt. Sie werden deshalb eine rekordverdächtige Anzahl von Kontrollen durchlaufen. Nehmen Sie es gelassen und mit Humor - staunen Sie über die neusten Schikanen und bewundern Sie die schönen Uniformen übergewichtiger Sheriffs. Auf dem Flug von Manila nach Guam verteilen charmante Flugbegleiterinnen Einreiseformulare für die USA. Sie benötigen ausschliesslich das Zollformular. Denn Sie haben bereits bei der Buchung Ihrer Flüge eine elektronische  Reisebewilligung (ESTA = Electronic System for Travel Authorisation) beantragt und erhalten. Auf der ersten Seite dieser Homepage finden Sie den Link.
Nach der Einreisekontrolle (sie werden gratis fotografiert und man scannt ihre Finger) führt Sie eine Treppe einen Stock tiefer. Nun erfolgt die Zollkontrolle und sie werden wieder eine Treppe nach oben geschickt. Hier wird man ihre Bordkarte mit der Passagierliste abgleichen, abhaken und mit einem Code versehen. Kurz danach wird man ihre Bordkarte kontrollieren ob denn auch ein Code vorhanden ist.
In der Folge werden Sie und ihr Handgepäck (das in Manila aufgegebene Gepäck wurde direkt bis Chuuk durchgecheckt) zum wiederholten Male durchleuchtet, von Hand durchwühlt oder andersweitig "sicherheitsrelevant behandelt".
Vielleicht müssen Sie noch die Schuhe ausziehen oder die Hosen runterlassen. Take it easy - Sie sind auf dem Weg ins Paradies! Für Raucher: nach dem Duty-free-Shop rechts abbiegen. Nach 100 Metern folgt die Erlösung in Form der "Clipper-Bar".

Haie Natürlich und Gott sei Dank ist die Unterwasserwelt in der Lagune von Chuuk auch mit Haien bevölkert. Und auch sonst mit fast allem was da kräucht und fläucht. Vor lauter faszinierenden Wracks, grandiosen Riffs und Myriaden von andern Fischen werden Sie die Kerle kaum zu Gesicht bekommen.   

Handy Chuuk verfügt über ein Mobilfunknetz. Allerdings gibt es mit europäischen Anbietern keine Roamingabkommen. Somit können Sie ihr Handy auch zu Hause lassen. Oder aber Sie kaufen sich beim Telecom-Shop in Chuuk einen neuen Chip und eine Prepaid-Karte....>siehe auch TELEFON / INTERNET 

Impfungen
Es gibt in Chuuk weder ansteckende Tropen-krankheiten noch Malaria.
Trotzdem vielleicht die "üblichen" Impfungen wie Starrkrampf (Tetanus) etc. wieder einmal auffrischen lassen. 

Internet
Wollten Sie nicht ihren Laptop für einmal zu Hause lassen? Nein? Kein Problem! Klinken sie sich ins bordeigene Netzwerk ein (WiFi) ein und tun sie was sie nicht lassen können. Grundsätzlich kostenlos, mit Einschränkungen müssen sie jedoch rechnen.

Kinder und Jugendliche Natürlich sind auch Nachwuchstaucher herzlich willkommen. Aus verständlichen Gründen können wir keine Rabatte gewähren  

Kameras Die Lagune von Chuuk ist ein Paradies für Fotografen und Videofilmer. Und damit sie die (digitalen) Bilder auch sofort nach dem Tauchgang zeigen können, steht ihnen in der Lounge eine komplette Video/DVD-Anlage mit Grossbildschirm zur Verfügung.  

Kurse Tauchen lernen auf der S.S.Thorfinn? Kein Problem. Unsere erfahrenen Tauchlehrer helfen Ihnen gerne, die faszinierende Unterwasserwelt kennen zu lernen. Voranmeldung ist erwünscht.

Lampen Packen Sie eine Unterwasserleuchte mit ein. Nur so entgeht ihnen garantiert nichts in der wunderbaren Unterwasserwelt. Eventuell Ersatzmaterial mitnehmen!

Lagune Die Lagune von Chuuk ist etwa doppelt so gross wie der Bodensee. Darin verstreut liegen eine Handvoll bewohnter und unbewohnter Inseln. Und Wracks,wie Sie sie in dieser Anzahl, Grösse und Perfektion nirgendwo auf der Welt betauchen können!  

Manila I Da sie höchstwahrscheinlich via Manila anreisen, auch hierzu ein paar Tips. Sollten Sie mit einer Airline der Star Alliance fliegen, können Sie ihr Gepäck von Europa bis nach Chuuk aufgeben. Begeben Sie sich nach Ankunft in Manila
(noch vor der Passkontrolle!) zum Transfer-Desk und fragen Sie nach den Bordkarten für Ihre Weiterflüge. Man wird Sie über den Ablauf bis zum Weiterflug informieren.
Die Zeit bis zum Einchecken verbringen Sie mit Vorteil in der Manila-Lounge im ersten Stock. Gegen eine Handvoll Dollars können Sie sich hier bequem ausruhen, einen Drink süffeln und sich an den kleinen Häppchen gütlich tun.
Sollten Sie NICHT mit Star Alliance anreisen, könnte sich die Prozedur ändern.

Manila II Nicht nur wenn der Papstes in Manila weilt, kann es unvorhergesehen zu Änderungen von Flugzeiten, Terminals, Transferwegen, Transferzeiten etc. kommen. Wir werden Sie hier regelmässig nach bestem Wissen und Gewissen updaten. Eine allerdings fast unlösbare Aufgabe. BEACHTEN SIE DESHALB UNBEDINGT DEN ABSCHNITT "ANREISE"!!


Manila Stopover
Sollten Sie auf Ihrer Reise einen Aufenthalt in Manila einplanen, empfehlen wir Ihnen die Wahl eines 4- oder 5-Sternehotels. Die Preise bewegen sich zwischen 80 und 120 US$ für ein Doppelzimmer. Ihr Reisebüro wird Ihnen gerne einen Vorschlag unterbreiten.

Moskitos Einige wenige Mücken und Fliegen sind auf den Inseln zu finden. Da auf dem Schiff jedoch immer eine laue Brise weht, sind dort auch weit und breit keine Mücken zu sehen. 

Mietausrüstungen Wir haben mehrere Mietausrüstungen (jedoch keine Anzüge) an Bord. Bitte vorher reservieren.   

Medizin
Das Wasser ist 28 Grad warm und äusserst reich an Nährstoffen. Reinigen Sie ihre Ohren nach jedem Tauchgang mit einem gängigen Mittel. Auch kleinste Wunden müssen desinfiziert werden, die Mitnahme eines Breitband-Antibiotikums ist empfehlenswert. Ansonsten nehmen Sie eine ordinäre Reiseapotheke mit. 

Nitrox Unsere neuen Haskell-Booster sowie die bordeigene Sauerstoffproduktion lassen keine Wünsche offen. Auf Wunsch liefern wir auch reinen Sauerstoff. 

Nachttauchen Auch wenn Sie kein Liebhaber von Nachttauchgängen sind, sollten Sie wenigstens einmal nach Sonnenuntergang ins Wasser steigen. Tausende von blühenden Korallen und jede Menge nachtaktiver Fische werden es Ihnen danken.

Nightlife Bis auf einen wöchentlichen Barbecue-Abend mit Musik und Tanz bleiben die Nächte auf der S.S.Thorfinn ruhig. In unserer kleinen Bibliothek finden Sie sicher ein gescheites Buch. Geniessen Sie die tropische Nacht bei einem Glas Wein oder einem kalten Bier. Oder schauen Sie sich in der angenehm kühlen Lounge einen Film an. Oder palavern Sie mit den liebenswürdigen Einheimischen, füttern Sie die Fische. Und mit etwas Glück sehen Sie ein einmaliges Meeresleuchten. Den Anblick von Myriaden von fluoreszierenden Einzellern werden Sie nie mehr vergessen. Vielleicht zieht der Vollmond hinter den Hügeln von Dublon auf. Und Sie liegen auf dem Oberdeck und träumen von der Endlichkeit des Seins. 

Nichttaucher Und was könnte man sonst noch tun oder nicht lassen?Lassen Sie sich einen Landgang organisieren. Ein kleiner Abstecher nach Dublon oder Eten vielleicht: hier findet man noch immer japanische Geschützstellungen,Kavernen und Bunker aus dem 2.Weltkrieg. Ein kleiner Schwatz mit Einheimischen ist immer möglich. Denken Sie daran – das gilt für alle mikronesischen Inseln – die Menschen sind scheu und zurückhaltend. Haben Sie unendlich viel Geduld und schenken Sie ihnen Ihr schönstes Sonntagslächeln. (Am Sonntag kann man auch einen besinnlich-fröhlichen Gottesdienst besuchen.) Die Menschen hier besitzen nach unsern Begriffen nicht viel. Aber ihnen gehört die Zeit. Zeit ist, wenn die Kokosnuss fällt, wenn ein Boot kommt – oder auch nicht. Vielleicht hat man es aber auch ganz bewusst unterlassen die Zeit zu erfinden. Und fast hätte ich es vergessen: Fahren Sie mit den Tauchern mit. Während diese sich durch die Unterwasserwelt bewegen, schwimmen oder schnorcheln Sie unter der tropischen Sonne.

Nebenkosten Essen & Trinken In ihrem Package ist (fast) alles eingeschlossen. Ob Morgen-, Mittag- oder Abendessen, Snacks nach den Tauchgängen: Da bleibt kein Magen leer. Tee und Kaffee stehen rund um die Uhr zur freien Verfügung. Nur für alkoholische Getränke müssen sie zum Geldbeutel greifen. Unser Tipp: Bevor sie unser freundlicher Chauffeur zum Hafen bringt, lassen sie ihn vor einem „Supermarket“ anhalten. Dort decken Sie sich mit einem Vorrat an Bier, Wein oder härteren Getränken ein.  

O-Ringe Natürlich haben wir O-Ringe für das kleine Leck zwischendurch an Bord. Und auch auf den Tauchbooten. Aber vielleicht genau dann nicht, wenn man sie brauchen würde. Deshalb: O-Ringe gehören ins persönliche Gepäck. 

Post Die Post in Mikronesien wird vom US-Postservice organisiert. Sämtliche Postsendungen nach Chuuk müssen mit der Aufschrift "via USA" gekennzeichnet sein. Auf Ihre Feriengrüsse aus Chuuk wartet man in Europa zwei bis drei Wochen - es dürfen manchmal auch mehr sein. Pakete von Europa nach Chuuk benötigen weltrekordverdächtige drei bis sechs Monate!

Pressluftflaschen
60 x 12lt Aluflaschen, Pony’s und Befestigungen für Doppeltanks. Adapter DIN/INT vorhanden. Da letztere jedoch manchmal "Beine bekommen" und einfach "weglaufen", bitten wir unsere Gäste (sicher ist sicher) eigene Adapter mitzubringen.  

Raucher
Rauchen auf dem Schiff ist selbstverständlich erlaubt! Allerdings aus Sicherheitsgründen nicht im Schiff. Nehmen Sie genügend Tabak mit: Das lokale Angebot ist noch verbesserungsfähig. Ersatzfeuerzeug nicht vergessen 

Reinigen Ihre Tauchausrüstungen werden von unsern Mitarbeitern nach jedem Tauchgang mit Süsswasser gereinigt. Das gilt genauso für Kameras. 

Reparieren Unsere Mitarbeiter sind wahre Spezialisten für allerhand Reparaturen. Aber auch wir kennen nicht alle Systeme.

Sichtweiten Von 15 bis 30 Metern, ausserhalb der Lagune auch locker 50 Meter und mehr. 

Strömungen Welch’ glücklicher Taucher der hier tauchen darf: es gibt praktisch keine Strömungen 

Sprungschichten Sie werden Sie nicht finden.Noch in 60 Metern Tiefe messen wir die gleichen Temperaturen wie an der Oberfläche: 28 Grad Celsius. 

Strand Wenn Sie mal Lust und Laune haben, setzen wir Sie am Morgen auf einer einsamen  Insel ab und holen Sie am Abend wieder ab. Auch dort - wie in ganz Mikronesien - werden Sie garantiert weder von Strandverkäufern, Wahrsagern noch Schlangenbeschwörern belästigt. 

Sauerstoff 
Unsere Sauerstoff-Anlagen produzieren reinsten Sauerstoff für jeden Bedarf.

Saison Dank der geografischen Lage von Chuuk – einige Grad oberhalb des Äquators – kennt man weder Regenzeit noch Taifun-Saisons. Wann immer Sie wollen: Die beste Reiseszeit ist dann, wenn Sie dort sind! 

Seekrankheit Sie werden seekrank? Es gibt wohl kein stabileres Schiff im Pazifik als die S.S.Thorfinn! Sie wurde für die Polarmeere gebaut und würde wohl jedem Sturm trotzen. Das Wasser in der Lagune ist jedoch so ruhig wie der Bodensee bei Windstille. 

Senioren Auch Senioren sind jederzeit herzlich willkommen! 

Shopping 
Vergessen Sie’s! Es gibt zwar praktisch alles zu kaufen in den unzähligen „Supermarkets“. Aber ein wirkliches Shopping-Vergnügen ist das nicht!
Weno - die Hauptstadt des "State of Chuuk" - ist leider keine "Perle der Südsee" sondern die Welthauptstadt der Autowracks.


Schlangenserum
Schlangenserum gibt es nicht in Chuuk. Allerdings auch keine Schlangen oder anderes Getier. Ausser ein paar Fledermäusen (Fruit Bats) und Vögeln ist an Land nicht viel zu sehen. 

Souvenir Als Souvenir sollten Sie sich einen Lovestick kaufen. Mit diesen geschnitzten Knebeln haben die Jünglinge (mit lockigem Haar?) in alten Zeiten ihre Allerliebsten bezirzt. Wie das ging? Das erzähle ich Ihnen ein anderes Mal. Aber eine Klärung der lockigen Haare bin ich Ihnen noch schuldig. Seit 400 Jahren wurden die Inseln immer wieder von andern Völkern kolonialisiert. Und da man sich allenthalben auch verbotenerweise fraternisierte, ist eine ganze Kratte voll verschiedener Menschen entstanden. Von hellweiss über Macchiato und Schale gold bis zum Ristretto gibt’s alle Hautfarben zu sehen. Und deshalb gibt’s auch unterschiedliche Frisuren.
Kaufen oder sammeln Sie in keinem Fall artengeschützte Muscheln, Tritonshörner und anderes Getier. Solche Mitbringsel könnten Sie auf Ihrer Heimreise ganz schön teuer zu stehen kommen.

Sprachen- „ich spreche nur deutsch“:auch kein Problem. Bis Manila brauchen Sie überhaupt keine Fremdsprachen und nachher helfen Ihnen freundliche Menschen auch per Handzeichen weiter. Zum Tauchen brauchen Sie sowieso keine Sprachkenntnisse. Sie kennen ja die Zeichensprache und unter Wasser sollten Sie eh nicht sprechen. Die Einheimischen sprechen "Chukeese" (Tschukiis) und meistens auch englisch.

Tsunami Es ist nicht bekannt, dass Chuuk je von einem Tsunami heimgesucht wurde. Da Sie auf einem Schiff logieren, würden Sie diesen möglicherweise nicht einmal spüren. 

Törn –„Wie lange dauert ein Törn?“
Die S.S.Thorfinn unternimmt keine wöchentlichen Törns. Sie bewegt sich nur ein- bis zweimal wöchentlich an einen neuen Ankerplatz. Dadurch ist sicher gestellt, dass die Tauchplätze mit den Speedbooten in wenigen Minuten erreicht werden. Ein Thorfinn-Package dauert normalerweise von Samstag bis Samstag. Da wir jedoch nie weiter als 1 Stunde von der Hauptinsel entfernt ankern, können Gäste auch an jedem andern Wochentag ihren Urlaub auf der S.S.Thorfinn beginnen oder beenden. 

Teure Ferien!
Da haben Sie natürlich auch Recht. Aber ins Paradies reist man auch nicht jedes Jahr. Für solche Ziele darf ruhig auch das Sparschwein geschlachtet werden. 

Tauchen Tauchen in Chuuk (früher auch Truk genannt) ist Wracktauchen vom Feinsten. Über 60 Schiffe liegen auf dem Grund der Lagune, in Tiefen von 3 – 60 Metern. Zu betauchen gibt es nicht nur Handels- und Kriegsschiffe jeglicher Kategorie sondern auch ein U-Boot sowie unzählige Flugzeuge. Diese Wracks - auf vielen findet man ganze Ladungen militärischer Vehikel, Geschütze, Munition wie auch persönliche Ausrüstungsgegenstände – sind aber auch in anderer Hinsicht interessante Objekte. Der Bewuchs der Schiffe ist derart dicht, dass man denken könnte es handle sich um ein Riff. Und dieser Bewuchs zieht natürlich alles an was kräucht – aber nicht fläucht – oder schwimmt. Obwohl Ihnen auch Haie und Thunfische begegnen werden, ist die Lagune kein Grossfisch-Revier. Manchmal werden Sie von Schildkröten, Rochen oder riesigen Schwärmen von Barrakudas begleitet. Es lohnt sich, immer auch einen Blick auf die Kleinsten zu werfen. Denn in den Korallen und Schwämmen verstecken sich unzählige exotische Winzlinge. 

Telefon Sollten Sie das brennende Bedürfnis verspüren, Ihren Freunden zu Hause etwas Unwichtiges zu erzählen, dann gehen Sie zum Captain ins Steuerhaus. Dort finden Sie einen PC mit Internetanschluss, Telefon- und Faxgeräte. Somit kann man Sie im Notfall immer erreichen. Damit Sie ihre Schwiegermutter nicht mitten in der Nacht aufschrecken, sollten Sie die Zeitverschiebung berechnen. Wenn es auf dem Schiff am Montagmorgen 06.00 schlägt, läuft in Europa  wenn möglich noch der "Tatort". Die Zeitverschiebung beträgt 9 Stunden, während der mitteleuropäischen Sommerzeit 8 Stunden. Gerne stellen wir Ihnen auch unser Satellitentelefon zur Verfügung.

Trinkgelder Unsere Mitarbeiter sind überdurchschnittlich gut entlöhnt! Wenn Sie der Crew trotzdem ein Trinkgeld zustecken möchten, tun Sie sich keinen Zwang an. Wir bitten Sie jedoch, dieses dem Kapitän oder seinem Stellvertreter zu übergeben. So wird sichergestellt, dass alle Mitarbeiter davon profitieren können. Man freut sich auch über (getragene) T-Shirts, Badelatschen oder etwelche Tauchutensilien. Auch alte Mobiltelefone sind heiss begehrt (ohne SIM-Karten, unlocked, aber inkl.Ladegeräte). 

Unfall Das Spital auf der Hauptinsel ist natürlich keine Uniklinik. Aber die handelsüblichen Unfälle und Krankheiten werden durchaus kompetent behandelt.Das Aspirin finden Sie in Apotheken und um ihren wackligen Zahn werden sich gleich mehrere Zahnärzte bewerben. Und wenn's ganz schlimm sein sollte, werden Sie nach Guam ausgeflogen.

Tiefen Die Wracks beginnen kurz unter der Wasseroberfläche. Die Tiefsten liegen aufrecht in 60 Metern Tiefe. 

Tec Diving
Ob Nitrox/Trimix oder Rebreather: wir machen Wünsche wahr. Mit einer Bedingung: frühzeitig reservieren! 

Tagesplanung Sie können bis zu fünf Tauchgänge täglich machen. Jeweils um 08.00, 11.00 Uhr, 14.00 Uhr, 17.00 Uhr und 20.30 Uhr wird gestartet. Und zwar an bis zu fünf verschiedenen Wracks! 

Tauchcomputer
Natürlich gibt es auch bei uns Tauchregeln. Sollten Sie jedoch im Umgang mit ihrem eigenen Computer geübt sein, dann halten Sie sich an ihre eigenen Regeln. Sie werden dann auch sofort feststellen, dass die Tauchprofile nicht stark von unsern Hausregeln abweichen. 

Tauchgenehmigung
Der Staat Chuuk verlangt eine Gebühr von 35 US$. Diese Genehmigung ist während des ganzen Urlaubs gültig. Bezahlung direkt an Bord.  

Tauchregeln
Wir werden Sie gerne an Bord mit unsern Regeln vertraut machen. 

Umwelt
Da im Umkreis von Millionen von Quadratkilometern keinerlei Industrien angesiedelt sind und auch keine intensive Landwirtschaft betrieben wird, ist das Meerwasser absolut unbelastet und klar. Kein Smog - keine Werbung - kein Lärm trübt das Paradies. Die S.S.Thorfinn hilft vorbildlich mit, die Umwelt zu schonen. So holt sie regelmässig Altöl auf den abgelegenen Inseln ab. Dieses Oel - früher wurde es ins Meer gekippt! – kann in den Kesseln der S.S.Thorfinn problemlos verbrannt werden. Ein sinnvoller Beitrag zum Umweltschutz. 

Valetsystem
Sobald Sie am Flughafen angekommen sind, müssen sie nichts mehr in die Hand nehmen. Unsere freundlichen Mitarbeiter transportieren ihr Gepäck. Sie bringen und holen ihre Tauchausrüstungen und Kameras vor und nach jedem Tauchgang.   

VIPS Hier können Becker, Beckham und Paris Hilton ungestört Urlaub machen. Kein Mensch wird sie hier erkennen. 

Wellness Wenn Sie dabei an luxuriöse Spa’s, Ayurveda oder Spezialmassagen denken, müssen wir Sie enttäuschen. Die bis zu fünf täglichen Tauchgänge müssen für die Wellness genügen. Wenn nicht, können Sie noch ein paar Runden um das Schiff schwimmen oder sich im Jacuzzi-Pool entspannen. 

Wasser Die S.S.Thorfinn verfügt über eine Gegenosmose-Anlage zur Wasseraufbereitung. Das Leitungswasser kann problemlos „ab der Röhre" getrunken werden. 

Wetter Wir befinden uns nur wenige Grad nördlich des Äquators. Die Sonne heizt gewaltig ein. Da auf dem Schiff jedoch immer eine leichte Brise weht, ist die Hitze nicht unangenehm. Der Himmel ist nie wirklich wolkenlos und kleine Regengüsse sind durchaus an der Tagesordnung und manchmal auch sehr willkommen. 

Wirbelstürme
 Eher im Sommer als im Winter, aber seit das Wetter weltweit verrückt spielt, weiss man das nie so genau zum voraus.Tatsache ist jedoch: In Mikronesien werden die Taifune geboren. Aber, wenn man geboren wird, ist man noch ganz klein. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie je einem ausgewachsenen Wirbelsturm begegnen werden, winzig klein.  

Zimmer Unser Schiff hat natürlich keine "Zimmer". Dafür jedoch 10 gut ausgestattete Doppel-Kajüten. Alle (bis auf 3 Ausnahmen) verfügen über eine eigene Duschen und WCs. Wenn Sie es noch komfortabler wünschen, buchen Sie "Thors Lair". Die Räume sind klimatisiert und mit Video und DVD-Geräten ausgerüstet.Die Betten sind grosszügig, Stauraum ist genügend vorhanden.